Tel.: +34 / 971 830 563

Ranch News

6 Jun

Esel, das Kulturgut auf Mallorca

    3 Esel im Auslauf

Esel sind auf Mallorca ein beliebtes Nutztier.

Anfang des 20. Jahrhunderts waren Mallorcas Esel einmal eine geschätzte und beliebte Exportware. Sie wurden zu hohen Preisen nach England und sogar in die USA exportiert. Der Ase balear (offiziell heute für Mallorca-Esel), gehört mit 140cm bis 150cm Schulterhöhe zu den größten seiner Art. Er ist schlank und hat fast schwarzes Fell mit einem weißem Bauch und Maul. Auf Mallorca dienten die Esel früher zur Produktion von Mulis, eine Kreuzung zwischen Esel und Pferd und den Bauern als Arbeitstiere.

Esel sind im Unterhalt günstiger als Pferde und Mulis, denn mit dem bisschen, was sie fressen, würden Pferde und Mulis eingehen. Mit der Mechanisierung und den Rückgang der Landwirtschaft Mallorcas, verlor der Esel an Bedeutung. Auch die Zuchtpopulation ging zurück. Die einheimische Rasse war fast ausgestorben, als 1990 ein Zuchtbuch für die Tiere aufgestellt wurde.

Seit 2002 ist die Rasse Ase balear offiziell anerkannt.

Besonders werden die robusten Vierbeiner beim Forstschutz im eingesetzt. Heute ist das unter anderem ihre Hauptaufgabe. Auch in unwegsamen Gegenden der Tramuntana sind Esel auch heute noch unersetzlich, Inselweit säubern sie Wälder und Sturzbäche und fressen Brandschneisen.

Darunter sind 300 Esel von der Stiftung Natura Park. Es sind alles Tiere, die ausgesetzt oder misshandelt wurden. Etwa 300 herrenlose Tiere hat der Natura Parc in den vergangen Jahren aufgenommen. Seit der Wirtschaftskrise wurden immer wieder Esel einfach irgendwo an einen Baum gebunden, um sie loszuwerden. Die Guardia Civil greift diese Tiere auf und bringt sie zum Natura Park. Sie werden erst aufgepäppelt und gepflegt und bekommen dann eine neue Aufgabe. Mit der Balearen-Regierung und einigen Gemeinden hat Natura Park dazu Abkommen geschlossen.

Bis zu 54 Esel sollen 2018 Waldbränden auf Mallorca vorbeugen.

Die Landesregierung hat ein Abkommen mit der Stiftung Natura Parc für zwei Jahre abgeschlossen.
Die Tiere sollen zum einen auf dem öffentlichen Landgut Galatzó in der Gemeinde Calvià sowie im Naturpark Llevant im Nordosten von Mallorca eingesetzt werden. Die Insel ist damit erst vor kurzem zu einer so nachhaltigen wie ursprünglichen und vergleichsweise unaufwendigen Methode der Landschaftspflege zurückgekehrt. Denn viele Pflanzen, die menschliche Reinigungstrupps in unwegsamem Gelände nur mit Mühe roden und anschließend abtransportieren müssten, fressen die Esel entspannt, nebenbei und ohne den teils empfindlichen Böden zu schaden.

Auch auf unserer VMG Horse Ranch fühlen sich die Esel pudelwohl.

Unser Nachwuchs Grisella entwickelt sich prächtig und wird jeden Tag größer. In Verbindung zu einer Reservierung in unserem Restaurant Riders bekommt man auf Wunsch eine Führung über die Anlage und kann dabei unseren Eseln mal einen Besuch abstatten.

Besuchen Sie uns an unserem Tag der offenen Tür am 16.Juni 2016. Von 16:00 – 19:00 finden Führungen über unsere Anlage statt. Im Anschluss findet in unserem Restaurant Riders ein Barbecue statt. Hierfür bitten wir um Anmeldung unter info@vmghorseranch.com. Der Preis für das Barbecue beträgt 39,-€ pro Person, Getränke exklusive.

Kommentar hinterlassen